Andreas Hupke ist seit 2004 Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks Köln-Innenstadt. Zudem ist er ehrenamtlich als Vorsitzender des Trägervereins KUMBIG e.V. für KIK – Kölner Institut für Kulturarbeit und Weiterbildung sowie KUM & LUK – Kunst und Medien, Leben und Kultur tätig. Seit November 2016 ist Andreas Hupke zudem Schirmherr von ArtAsyl e.V.

Andreas Hupke wurde am 12. Januar 1950 in Moschau geboren. Seine Eltern waren Flüchtlinge aus Pommern und waren als Protestanten Außenseiter in der kleinen und rein katholischen Eifel-Gemeinde Kalterherberg, in der Andreas Hupke aufwuchs. 1973 zog er nach Köln. Er arbeitete als Bühnenfacharbeiter bei den Bühnen der Stadt Köln und wurde hier als Arbeitnehmervertreter im Personalrat ernannt. Seine Politisierung begann mit dem Bau der Stadtautobahn, wo er erfolgreich gegen eine Autobahn durch den Inneren Grüngürtel antrat. Seit 1999 ist Andreas Hupke Mitglied der Bezirksvertretung Innenstadt.